projekte

DER SCHRANK

UA: Kultursymposium Weimar 2016 des Goethe-Instituts: 1. – 3.6.2016
(Vorstudie: DER SCHRANK als: DIE TELEFONZELLE am 15.4.2016, Bahnwärter Thiel, München)

DER SCHRANK ist eine zwischenmenschliche Performance für zwei Personen im namensgebenden Möbel. Während des Symposiums wird das Kollektiv Camilla 45 einen heterotopen Raum etablieren, der es auf die Intimsphäre der Besucher*innen abgesehen hat. In einem Straßenbahnwagon vor dem Festivalzentrum werden die szenographischen Abmessungen des SCHRANKs einen theatralen Schutzraum bieten, der das Teilen und Tauschen von Geschichten und Geheimnissen, verschwörerische Begegnungen, Selbstoffenbarung und Intimität ermöglicht. Wie funktioniert Vertrauen, das nicht auf Gegenseitigkeit beruht? Ist es wichtig, wer wem gegenübersitzt? Was im SCHRANK passiert, bleibt im SCHRANK.